Aktion Leprahilfe Schiefbahn e.V.

Seit 1976 wird in der Pfarre St. Clemens die Aktion Leprahilfe unterstützt, angestoßen von August Peters, damals Kaplan in Willich.
In den fast 40 Jahren haben viele fleißige Hände Produkte erstellt, die dann am ersten Adventswochenende, seit einigen Jahren am ersten Adventssonntag auf einem Basar zugunsten der Leprahilfe verkauft wurden.
So konnten größere Summen an die Leprahilfe überwiesen werden, in den letzten 20 Jahren die stolze Summe von 93.000 €.
Es sind viele Helfer, die das ganze Jahr über tätig sind, damit am Basar viel angeboten und verkauft werden kann.

Montags treffen sich die „Wollkünstlerinnen“, um bei einer Tasse Kaffee und manchmal auch einem Stück Kuchen miteinder plaudernd zu stricken und zu häkeln.

Beim „Nähtreff St.Clemens“ werden nützliche, dekorative oder einfach schöne Kunstwerke aus Stoff hergestellt.

Viele fleißige Helferinnen stellen, jede in ihrer Küche, „hausgemachte Leckereien“ her. Es wird eingekauft, selbst gepflückt und rechtzeitig gekocht, gebacken und „Süffiges“ hergestellt.

Unser „Landschaftsmaler“ bietet seit Jahren eine Auswahl seiner Bilder zum Verkauf an.

In der „Holzwerkstatt“ wird viel gesägt, geschmirgelt, genagelt, geschraubt und lackiert und es entstehen große und kleine winterliche, adventliche und weihnachtliche Kunstwerke für drinnen und draußen.

Am Basartag sorgen die „Küchenfeen“ dafür, dass sich die Gäste bei  reichlich Kaffee und Kuchen, sowie Erbsensuppe, Gulaschsuppe und Kartoffelsalat wohlfühlen.

Für die Kinder gibt es Waffeln, die Jugendliche in der „Waffelbäckerei“ backen.

Beliebt ist eine große „Tombola“. Das bedeutet: Sponsoren finden, Preise einsammeln, aufbauen, Lose verkaufen, Preise ausgeben.

Herzlich willkommen ist jeder, der gern strickt, häkelt, näht, backt und kocht, mit Holz arbeitet, beim Tombolaaufbau und Losverkauf helfen oder in der Cafeteria die Gäste verwöhnen möchte.
Viele Hände können viel bewirken !!!

Pfarren in der GdG Nettetal