Alle Beiträge von Pfarre

Familienwochenende vom 06. – 08.09.2019

Familienwochenende im St. Michaelsturm/Schaephuysen der Pfarren St. Clemens Kaldenkirchen und St. Lambertus Leuth

In diesem Jahr werden wir noch einal im Mühlenturm von Schaephuysen/Rheurdt für drei Tage Station machen. Hier ist alles vorhanden, was das Kinder- und Elternherz begehrt: Spielplatz, Sportplatz, Grillplatz, Wald und Bäche.

Der Kostenbeitrag liegt voraussichtlich bei 60 €/Kind und 70 €/Erwachsener. In diesem Preis sind Hin- und Rückfahrt nicht enthalten. Mit der Anmeldung ist eine Anzahlung von 25 €/Familie zu zahlen.

Alle weiteren Informationen enthält ein Faltblatt, das in der Kirche und im Pfarrbüro ausliegt. Eine Anmeldung ist bis Ende März im Pfarrbüro möglich.

Ansprechpartner: Bernhard Müller (Tel.: 811796)

Viehhofen 2019

Sommerferienlager für Kinder und Jugendliche vom 03. – 17. August 2019 im Jugendgästehaus Bachmühle in Viehhofen/Österreich

50 Kinder und Jugendliche im Alter von 10 – 16 Jahren können an unserer Ferienfahrt nach Viehhofen/Österreich 2019 teilnehmen. Die Teilnehmerplätze werden zunächst den Kindern und Jugendlichen der pfarrlichen Gruppierungen angeboten.

Veranstalter des Ferienlagers sind die Pfarren St. Clemens Kaldenkirchen und St. Lambertus Leuth. Die Betreuung der Teilnehmer während des Ferienlagers wird von hauptamtlichen und ehrenamtlichen Mitarbeitern der Pfarren wahrgenommen.

Der Teilnehmerbeitrag beläuft sich auf 440 €.  In diesem Preis sind Unterkunft und Verpflegung – wirklich hervorragend!!! –, Hin- und Rückfahrt mit einem Reisebus und der Versicherungsschutz enthalten.

Die Anmeldung ist ab Montag, 14. Januar 2019, zu den Öffnungszeiten im Pfarrbüro in Kaldenkirchen (Mo. – Mi., Fr. 10:00 – 12:00 Uhr; Do. 15:00 – 17:00 Uhr) möglich.

Das Anmeldeformular finden Sie auch am Ende dieser Seite. Mit der Anmeldung ist eine Anzahlung in Höhe von 50 € in bar zu entrichten. Außerdem ist vor Ort eine Datenschutzerklärung zu unterzeichnen. Eine verbindliche Ausschreibung des Ferienlagers und die notwendigen Vertragsunterlagen werden Ihnen bei der Anmeldung ausgehändigt.

Wichtig:

Die Anmeldung kann nur persönlich durch die Erziehungsberechtigten erfolgen. Eine Übersendung des Anmeldeformulars per Brief oder Mail wird nicht als Anmeldung anerkannt.

Weitere Hinweise:

Für die älteren Teilnehmer (Jugendliche von 13 – 16 Jahre) unseres Ferienlagers werden wir dem Alter entsprechend zusätzliche Aktionen anbieten. Da die Kosten dieser Maßnahmen nicht auf alle Teilnehmer umgelegt werden können, wird zur Deckung dieser Kosten ein gesonderter Beitrag erfragt. Die Höhe des Beitrags kann erst festgelegt werden, wenn die Teilnehmer feststehen und mit diesen die Planung der zusätzlichen Aktionen erfolgt ist.

Unsere beiden Pfarren möchten allen Kindern und Jugendlichen aus Kaldenkirchen und Leuth eine Teilnahme am Ferienlager ermöglichen. Über die Caritasarbeit und durch Spenden ist es uns möglich, Kindern und Jugendlichen einen zusätzlichen Zuschuss zu gewähren, wenn sonst aus rein finanziellen Gründen ein Ferienaufenthalt nicht möglich wäre. Wir bitten darum, in dieser Frage mit uns frühzeitig Kontakt aufzunehmen, damit wir miteinander einen guten Weg zur Teilnahme finden können.

Zuschüsse zum Ferienlager erhalten wir nur noch vom Jugendamt der Stadt Nettetal. Diese Zuschüsse sind bereits im Teilnehmerbeitrag berücksichtigt. Diese Kosten müssen wir dem Teilnehmerbeitrag bei Teilnehmern, die nicht aus der Stadt Nettetal kommen, hinzurechnen.

Wir freuen uns auf alle, die mit uns eine tolle Zeit in Viehhofen erleben möchten!

Die Viehhofen-Leiterrunde

Ansprechpartner: Bernhard Müller, Gemeindereferent
                                         Tel.: 02157 / 811796

Hier gibt es das Anmeldeformular 2019!

Familienferien 2019 in Viehhofen/Österreich

Neben dem Ferienlager für Kinder und Jugendliche bieten wir auch in diesem Jahr wieder einen Ferienaufenthalt für Familien mit Kindern an. Im Zeitraum des Ferienlagers können Familien mit großen und kleinen Kindern zu einem sehr günstigen Tarif in Viehhofen ihren Urlaub verbringen.

Alle Infos und die Anmeldung dazu gibt es im Pfarrbüro. Dort werden bei der Anmeldung mit erforderlicher Anzahlung auch die Vertragsunterlagen ausgehändigt.

Ansprechpartner: Bernhard Müller, Gemeindereferent
                                         Tel.: 02157 / 811796

Kirchenjahr 2018

Das Kirchenjahr 2018 in unseren Pfarrgemeinden

in Kaldenkirchenin Leuth
Das Sakrament der Taufe empfingen4718
Zur ersten heiligen Kommunion gingen4012
Das Sakrament der Firmung empfingen34-
Das Ehesakrament empfingen117
Verstorben sind5710
Ihren Austritt aus der Kirche erklärten225

Weihnachtsgruß 2018

Liebe Schwestern und Brüder,

“Von drauß, vom Walde komm ich her, ich muss euch sagen, es weihnachtet sehr! All überall auf den Tannenspitzen, sah ich goldene Lichtlein sitzen,…”

Dieser Auszug aus dem Gedicht von Theodor Storm’s Knecht Ruprecht kündet uns Weihnachten an durch die Lichter auf den Tannenspitzen. Und tatsächlich, im Gedicht weisen sie auf das Christkind hin, das aus dem Himmelstor herausschaut. Wir werden darauf hingewiesen, unsere Augen und Herzen zum Himmel zu erheben, um im Christuskind die wahre Größe Gottes zu schauen.

Auch in modernen Zeiten können wir “all überall goldene Lichtlein sitzen” sehen. Aber es sind die Lichter der Weihnachtsmärkte, die Lichter von Christbaumketten, Lichter, die uns fast überall in dieser Zeit begegnen. Sie weisen aber meistens nicht mehr auf das Christuskind hin, sondern vielmehr darauf, wie wir anlässlich der kommenden Tage unseren Konsum in allen Bereichen erhöhen sollen, damit nur viel Geld verdient werden kann. Sicherlich nicht unberechtigt. Und dennoch: Es geht Weihnachten um mehr! Ja, selbst Weihnachtsmuffel spüren irgendwie, da geschieht etwas Besonderes unter den Menschen, ja mit mir selbst.

Ich wünsche uns allen, dass wir trotz allem Materialistischem, allem Konsum und Umsatz, hinter den Lichterketten unsere Tage immer noch den Hinweis auf den Ursprung erkennen! Dass eben Jesus Christus als Sohn Gottes in die Welt kam, um uns Licht, Leben und Heil in Fülle zu schenken!

Ihnen allen, auch im Namen meiner Mitarbeiter, wünsche ich ein gesegnetes Weihnachtsfest und ein gutes, frohes, gesundes Jahr 2019!

Ihr
B. Schnitzler, Pfr.

Aktion Sternsingen 2019

Schattenriss Sternsingerkinder von links

Aktion Sternsingen in Kaldenkirchen
04. Januar 2019, Treffen um 09:00 Uhr im Convent
05. Januar 2019, Treffen um 09:30 Uhr im Convent

Aktion Sternsingen in Leuth
05. Januar 2019, Treffen um 10:00 Uhr im Neyenhof
06. Januar 2019, Treffen um 10:45 Uhr im Neyenhof (mit Aussendungsgottesdienst)

Wir gehören zusammen – in Peru und weltweit!

Das ist das Motto der Sternsingeraktion 2019.

Am 04. und 05. Januar 2019 ziehen die Sternsinger wieder durch die Straßen von Kaldenkirchen.
Treffen ist für alle kleinen und größeren Sternsinger am 04. Januar um 09:00 Uhr, am 05. Januar um 09:30 Uhr im Convent. Der Dankgottesdienst ist am 05. Januar um 18:30 in der Pfarrkirche St. Clemens.

Wir freuen uns auf alle, die mithelfen können und wollen!
Ihr könnt sehr gerne auch nur für ein paar Stunden vorbei kommen, wenn ihr nicht den ganzen Tag könnt oder möchtet.

Eine vorherige Anmeldung ist nicht erforderlich, kommt einfach vorbei! Ihr könnt gerne auch Freunde und Freundinnen mitbringen, zusammen macht es mehr Spaß!

Bei Fragen stehen Stephanie Rennen und Julia Böhm gerne per E-Mail zur Verfügung.

Gemeinsam können wir etwas bewegen!

Auch in Leuth sind alle Helfer gerne willkommen! Die Sternsinger treffen sich am 05. Januar um 10:00 im Neyenhof und am 06. Januar 2019 um 10:45 Uhr im Neyenhof.

Mit Turban, Umhang, Stern und Sammelbüchse ausgestattet, machen sich die Kinder dann in Gruppen mit einem Leiter zusammen auf den Weg durch die Straßen, um für die Kinder im Aktionsland Peru zu sammeln.

Infos zum Aktionsland und zur gesamten Sternsingeraktion, die übrigens die weltweit größte Spendenaktion von Kindern für Kinder ist, findet ihr auch unter https://www.sternsinger.de/.

Viehhofen 2018 – Zwölfter und letzter Tag

Es war einmal ein Leiter. Der Witz ging nicht mehr weiter…

Müde bewegen sich Teilnehmer und Leiter heute ein letztes Mal zum Frühstück in den Speisesaal der Bachmühle. Dann ging es ans große Packen, dass natürlich wieder zu einem ordentlichen Chaos führte, in der Hoffnung, dass alle Dinge wieder im richtigen Koffer bzw. im richtigen Rucksack landeten. 

Am Mittag fuhren wir zum zweiten Mal gemeinsam nach Saalbach ins Käpt’n Hook Freibad, wo wir einen schönen, aber teils bewölkten Sommertag erleben durften. 

Etwas später als üblich wurde das Abendessen serviert. Im Anschluss spielten wir noch ein “Dschungel”-Quiz, bei dem verschiedene Teams ihr Wissen unter Beweis stellen konnten, bevor es schließlich an das Packen des Busses ging. 

Um 21:00 Uhr verließen wir schließlich mit einem lachenden und einem weinenden Auge unseren Urlaubsort Viehhofen, in der Hoffnung bald wieder hier Urlaub machen zu dürfen! 

Und zum Schluss: Vielen Dank! 

Auch in diesem Jahr durften wir wieder eine wunderbare Zeit in Viehhofen verbringen. Wir genießen die einzigartige Gemeinschaft jedes Jahr aufs Neue und genießen die Zeit in vollen Zügen. Viele Teilnehmer und Leiter freuen sich schon bei der Abreise aus Viehhofen wieder auf das nächste Jahr! 

Ein herzliches Dankeschön gilt der Familie Grünwald und ihrem Team der Bachmühle für alles, was sie während unserer Zeit in Viehhofen für uns getan haben und jedes Jahr wieder tun. 

Ein herzliches Dankeschön an Bernhard Müller, unseren Gemeindereferent, der das große Ganze zusammenhält und allen Leitern und Leiterinnen bei allen Fragen zur Verfügung steht.

Ein herzliches Dankeschön an alle Leiter und Leiterinnen, die zusammen eine wunderbare Leiterrunde gebildet haben und jedes Problem gemeinsam angehen. 

Zum Schluss ein herzliches Dankeschön an alle Teilnehmer und Teilnehmerinnen, mit denen wir eine wunderbare Zeit verbringen durften. 

Wir haben uns in den letzten zwei Wochen bemüht, Ihnen und euch einen möglichst realistischen Einblick in unseren Urlaub zu bieten und hoffen, Ihnen und euch haben unsere täglichen Berichte Freude bereitet. Für uns war es die Möglichkeit, den Tag am Abend Revue passieren zu lassen und in Ruhe Fotos anzuschauen. 

Julia Böhm (Texte und Collagen)
Alexander Rennen (Fotos)

Für die Viehhofen Leiterrunde

Viehhofen 2018 – Elfter Tag

Welche Berufsgruppe isst am Meisten? – Maurer, die verputzen ganze Häuser

Bereits um 06:30 Uhr wurden heute die ersten Wanderer geweckt. Der Hochtorsee im Talschluss war das anvisierte Tagesziel dieser Wandergruppe. 

Die restlichen Teilnehmer und Leiter durften natürlich noch ein wenig in ihren Bettchen verweilen und starteten etwas später in den Tag. Für sie ging es ebenfalls nach Hinterglemm in den Talschluss. Dort wurden Wanderungen in drei Schwierigkeitsgraden angeboten. Die einen wanderten direkt über die Lindlingalm zum Teufelswasser – einem Wasserspielplatz mit wunderschönen Bergpanorama -, die anderen nahmen noch Umwege über die Forsthofalm und / oder über die Ossmannalm.

Um 12:30 Uhr erreichte die erste Wandergruppe den Hochtorsee, während die anderen Wanderer am Teufelswasser spielten. 

Am Nachmittag ging es mit dem Bus wieder zurück ins beschauliche Viehhofen, wo ein leckeres Abendessen auf uns wartete.

Im direkten Anschluss begannen die Vorbereitungen für den nunmehr letzten Showabend. Die Gehilfen von Professor Dr. Öktar konnten das verpixelte Foto des Entführers entschlüsseln und anschließend den Professor aus den Händen des bösen Fotographen befreien. Gemeinsam konnte das Geheimnis der Schatzkarte gelüftet und der Schatz gehoben werden. Dieser Erfolg wurde mit einer grandiosen Party gefeiert! 

Viehhofen 2018 – Zehnter Tag

Was ist groß, grün und dreieckig? – Ein großes, grünes Dreieck
Was ist groß, schwarz und dreieckig? – Der Schatten hinter dem großen, grünen Dreieck

Heute stand wieder eine große Tour an: Es ging über die deutsch-österreichische Grenze nach Berchtesgaden. Zunächst stand ein Besuch der Berchtesgadener Innenstadt an. Leider hatte die Leiterrunde bei ihren Planungen eines nicht bedacht: Wegen des Feiertags “Maria Himmelfahrt” waren die Geschäfte in Bayern geschlossen, sodass die Teilnehmer und Leiter ihr Geld nicht nach Herzenslust ausgeben konnten. Die Laune war trotzdem nicht getrübt, viel zu groß war die Aufregung vor dem nächsten Programmpunkt: Ein Besuch des Berchtesgadener Salzbergwerks! Mit großen Augen staunten die Teilnehmer und Leiter über die Fahrt durch den Berg, Lasershows im Innern des Bergs und die Fahrt über einen See aus Sole. Alle hatten viel Spaß! 

Zurück in der Bachmühle konnten die Teilnehmer nach einem vorzüglichen Abendessen zwischen zwei Angeboten auswählen: einem Spieleabend oder einem Tanzkurs, bei dem Tanzschritte für den morgigen Abschlussabend gelernt oder aufgefrischt wurden.