Trierwallfahrt 2019 – 3. Tag

Mehren – Binsfeld (36 km)

Die kurze Nacht war bereits um 6:30 Uhr beendet. Dann hieß es schnell packen und aufräumen, bevor wir zur ersten Etappe des Tages aufbrechen konnten.

Bei strahlendem Sonnenschein führte uns die Strecke am ehemaligen Quartier im Glockendorf Brockscheid vorbei und wir trafen überpünktlich an unserer ersten Pause in Manderscheid ein.

Unser nächstes hieß Kloster Himmerod. Trotz Schließung des 1134 gegründeten Zisterzienser-Klosters konnten wir uns Dank vorheriger Terminabsprache im Klosterladen umsehen und einkaufen. Die Statio in der Abteikirche wurde mit der Aufgabe verbunden, die passenden Sprüche Partner zu finden.

Durch ein Waldgebiet führte uns der Weg zum Kapellchen in Niederkail. Wie üblich erwartete uns Wilfried mit Kaffee, Kakao und Süßigkeiten.

Über freies Feld am Flughafen Spangdahlem vorbei, kamen wir eine halbe Stunde vor der geplanten Ankunftzeit in unserem Quartier in Binsfeld an.

Nudeln a là Bolognese standen heute auf der Speisekarte.
Wieder mal ein großes Kompliment an unserer Küchenteam!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.