Trierwallfahrt 2020 – 2. Tag

Hermeskeil – Trier (30km)

Der 2. Tag unserer Trierwallfahrt begann mit dem gemeinsamen Frühstück um 7:30 Uhr.
Gestärkt und mit einem Lunchpaket ausgestattet fuhren wir gemeinsam mit den Bussen zum Ausgangspunkt am Keller Stausee.

Hier begann die erste, ca. 15km lange, Etappe nach Morscheid.

In Alt-Tarforst machten wir unsere erste Rast.

Es wurden Überraschungseier verteilt und ein weiteres Kapitel aus dem „Kleinen Prinzen“ gehört, der uns in den beiden Tagen begleiten sollte.

Von Süden aus kommend ging es vorbei über den Uni Campus und den Petrisberg zur Benediktinerabtei St. Matthias, die wir um 17:00 Uhr erreichten.

Zu unserer freudigen Überraschung war neben Bruder Athanasius auch der langjährige Pilgerpater Bruder Hubert anwesend.

Bruder Thomas begrüßte uns gewohnt herzlich, bevor wir zum Grab des Apostels St. Matthias in die Basilika einzogen.

Am Grab des Heiligen Apostels Matthias hob Bruder Thomas die Jahreslosung „Pilgerwege im Herzen“ nochmals hervor, die nach seinen Worten nicht passender hätte gewählt sein können.

Die Neupilger Areta, Tobias, Angela und Bernhard erhielten ihre Neupilgermedaille. Uschi wurde für ihre 30. Trierwallfahrt mit der Pfarre St. Clemens Kaldenkirchen besonders erwähnt.

Nach dem Segen ging es auf direktem Weg zurück in die Heimat.

Den Abschluss der Trierwallfahrt bildete die von den Pilgern mitgestaltete Abendesse am Mittwochabend.

Vielen lieben Dank an alle, die zum Gelingen der diesjährigen Trierwallfahrt beigetragen haben, den Tourplanern, Fahrern, Sponsoren, Familien und Freunden der Jugendpilgergruppe.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.