Viehhofen 2018 – Vierter Tag

Geht ein Panda über die Straße – Bambus

Eine halbe Stunde früher als üblich durften die Teilnehmer und Leiter heute ihre Betten verlassen. Heute stand das Highlight der ersten Woche an: Ein Bus brachte uns ins benachbarte Tal nach Kaprun. In Kaprun liegen zwischen den großen Bergmassiven des Nationalparks Hohe Tauern zwei Stauseen, die das getaute Wasser der umliegenden Gletscher und Gebirgsflüsse aufnehmen. Auf 2050 m brachten uns Busse und ein Schrägaufzug, in den über 180 Personen passen und der ein besonderer Höhepunkt für alle Teilnehmer und Leiter war. Unterwegs entdeckten einige auch noch Murmeltiere, die neben dem Wegesrand tobten. Am Mooserboden, dem oberen Stausee angekommen, faszinierte uns der fantastische Ausblick auf die Gipfel der Hohen Tauern. Verschiedene Wanderungen führten uns rund um die Stauseen in die neue Bergwelt und ihre Schneefelder. Schnee im Hochsommer war natürlich ein ganz besonderes Erlebnis, das exzessiv fotographisch festgehalten werden musste. Leider mussten wir uns irgendwann wieder von den tollen Ausblicken verabschieden, um den Weg heimwärts anzutreten, natürlich wieder mit Bussen und dem Schrägaufzug. 

Am Abend wurde auf dem Bolzplatz getobt, bei „Ritchy’s Snack Shop“ eingekauft und gegen die bösen Tikis, die die Schlüssel von Prof. Dr. Öktar gestohlen hatten, gespielt. Leider verloren die Teilnehmer ein Angelspiel und müssen sich nun ihrerseits Spiele ausdenken, um die Tikis zu besiegen und an die Schlüssel zum geheimnisvollen Schatz zu gelangen. 

Ein Gedanke zu „Viehhofen 2018 – Vierter Tag“

  1. Das hört sich alles fantastisch an. Ihr habt mal wieder ein wahnsinnig tolles Programm auf die Beine gestellt, wofür wir uns als Eltern schon jetzt aufs Allerherzlichste bedanken wollen. Genießt weiterhin die Schönheit der Bergwelt und bleibt vor allem alle gesund. Viele liebe Grüße aus Berlin senden Melanie und Stefan Kleine

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.