Trierwallfahrt 2017 – 2. Tag

Gilgenbach – Mehren (33 km)

Am bewöltem Sonntag klingelte der Wecker um 6:30 Uhr. Nach einem kurzen Frühstück mit Bananen und Ei (es war schließlich Sonntag) wurden die Busse bepackt und die Schuhe geschnürt. Anschließend ging es bei leichtem Nieselregen zum ADAC-Fahrsicherheitszentrum am Nürburgring. Hier wurde die erste große Pause abgehalten.

Weiter ging es über Müllenbach quer durch die Eifel nach Kelberg. Traditionell wurden hier Nussecken aus dem Hause Buschmann, Eierlikör-Kuchen der Familie Suwandy und Muffins der Familie Stapper gereicht.

Es folgte eine Statio am Afelskreuz mit Gruppenfoto, bevor es zur letzten Pause nach Darscheid ging.

Aufgrund des kalten und regnerischen Wetters fiel die Pause nur kurz aus.

Auf halber Strecke zum Etappenziel Mehren zeigte sich heute erstmals die Sonne.

In Mehren angekommen, wartete bereits das leckere Abendessen auf uns: Gulasch mit Reis und Apfelmus.

Grosses Kompliment an unser Küchenteam: Rita und Uschi

Ein gemütliches Beisammensein in der Turnhalle Mehren rundete den heutigen zweiten Pilgertag ab.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.