Archiv der Kategorie: Wallfahrt

Pilgerbericht zur Steyl-Wallfahrt 2014

Unter dem Motto „Ich mache dich zum Licht für die Völker“ pilgerten 190(!) Pilger aus Kaldenkirchen, Leuth, Lobberich und Bracht Richtung Steyl, zum Grab vom hl. Arnold. Erfreulicherweise waren Firmlinge aus Kaldenkirchen und komplett die 25 Firmlinge aus Leuth, also insgesamt ca. 60 Mädels und Jungs mit dabei. So viele Pilger wie noch nie waren zu Fuß durch den Wald nach Steyl unterwegs!  Und, ebenso erfreulich, sehr viele Familien mit kleinen Kindern  haben teilgenommen. Einfach super!

Nach der Aussendungsandacht, in der Roland Tohang einige Begleitworte sprach, ging es bei endlich mal schönem Wetter um 9:15 los. Und auch endlich, nach drei Versuchen in drei Jahren, in denen das Wetter immer Kapriolen schlug, konnten wir eine Statio im Wald an der deutsch-holländischen Grenze gestalten.
Bernd Küppers hat dazu ein sehr schönes Kreuz , das schon länger in der Garage der Pfarrei schlummerte, dort aufgestellt. Bernhard Müller sagte passende Worte zum Motto; dass wir uns nämlich alle bemühen sollten das Licht, dass wir uns für alle Völker der ganzen Erde wünschen, nicht nur unter uns verbreiten, sondern alle Menschen daran teilhaben lassen sollten und wir entsprechend etwas dafür tun können.

Weiter ging es betend, redend, lachend und meditierend durch den Wald nach Steyl zur St. Rochus-Kirche. Dort trafen wir pünktlich um 11:00 mit den Pilgerradfahrern und Autopilgern zusammen, um u.a. auch gemeinsam das obligatorische Pilgertröpfchen zu genießen, das uns Johannes Deutges, der auch das Begleitauto fuhr, kredenzt hat.
In der Unterkirche in St. Michael empfing uns unser Pastor Benedikt Schnitzler.  Er begrüßte uns sehr herzlich; und den Kindern und Firmlinge, die die Arnold Janssen Plakette noch nicht hatten, wurde eben diese überreicht.
Anschließend ging es zum Mittagessen, wo  275 Erbsensuppen  mit Würstchen ausgegeben wurden. Dem „Küchenpersonal“ hier ein ganz herzliches Dankesschön dafür, dass alles so reibungslos wie immer ablief.
Um 13:30 fand die hl. Messe statt, woran 350(!) Pilger teilnahmen. Die Firmlinge trugen Fürbitten vor. Auch der Kirchenchor ließ es sich nicht nehmen, mit seinem Einsatz die hl. Messe mitzugestalten.
Anschließend traten 37 Pilger zu Fuß den Rückweg nach Kaldenkirchen an.
Es war wieder eine gelungene Pilgerfahrt.
Unser besonderer Dank gilt der Fam. Cleophas, die uns die Pilgerkerze besorgt hat, den Sponsoren und ganz besonders den Steyler Missionaren; ohne ihre Mithilfe wäre die Pilgerfahrt so nicht möglich.

Uschi Spitzkowsky

Pilgerbericht zur Trier-Wallfahrt 2013

Samstag

Am 19.10.2013 startete sie, unsere 23. Jugendwallfahrt nach Trier.
Wir trafen uns am Samstagmorgen um halb sieben vor unserer Kirche um das Gepäck zu verladen.
Auch in diesem Jahr begleitete uns Wilfried als Fahrer und feierte dieses Mal 20-jähriges Jubiläum.
DANKE WILFRIED!!

In diesem Jahr hatte Wilfried besonders viel Freude an seinem Leihwagen: noch am Vorabend musste er mit dem Wagen erneut die Autovermietung anfahren und einen Reifen wechseln lassen, da die Felge des anderen Reifens nicht sehr vertrauensvoll aussah, sprich, sie war defekt.
Nach erfolgtem Reifentausch konnte Wilfried dann auch seinen Anhänger beruhigt ankuppeln und am Samstag wie vorgesehenbeladen.
Nachdem also das Gepäck verladen war, sammelten wir uns um sieben Uhr in der Kirche zur Aussendungsmesse, zu der auch Benny nach separatem Weckruf per Telefon pünktlich erschien. Pilgerbericht zur Trier-Wallfahrt 2013 weiterlesen

Pilgerbericht zur Steyl-Wallfahrt 2013

Unter der diesjährigen Jahreslosung „Es gibt verschiedene Gnadengaben; aber nur den einen Geist“ machten wir uns am 19.01.13 mit ca. 120(!) Pilgern auf den Weg durch den schneeverwehten Wald zum Grab des hl. Arnold Janssen nach Steyl.

Die Jahreslosung sollte uns bewusst machen, dass in jedem von uns verschiedene Gnadengaben, auch Talente genannt, schlummern und die nur darauf warten von uns eingesetzt zu werden. Bewusst gemacht haben uns diese Gnadengaben u.a. der hl. Arnold und der hl. Josef Freinademetz, die es zuließen, dass der Geist ihnen die Kunst gegeben hatte, diese besonderen Gaben auch gezielt einzusetzen.

Nun, wir sind also das Risiko eingegangen und haben uns durch den verschneiten Wald auf den Weg gemacht. Auf einigen vereisten Flächen gab es einige Rutschpartien, die aber zum Glück glimpflich verlaufen sind.

Die von uns seit zwei Jahren geplante Statio konnten wir nicht stattfinden lassen; es war einfach zu kalt, um längere Zeit still zu stehen.

In Steyl trafen wir pünktlich um 11:00 Uhr die ca. 80 Rad- und Autopilger an der St. Rochus-Kirche. Vom Treffpunkt aus zogen wir anschließend mit ca. 200 Pilgern gemeinsam zum Sämann. Dort stellte Roland Tohang noch einmal philosophisch die Gnadengaben dar und verwies auch auf den Sämann.

Nach der Meditation war auch Johannes Deutges mit dem beliebten „Pilgertröpfchen“ zur Stelle, der in diesem Jahr wirklich von Nutzen war; immerhin hatten wir mindestens –4° C!

Trotz seiner schlimmen Erkältung empfing uns Pastor Schnitzler in der Unterkirche; die mitgegangenen Kommunionkinder des letzten Jahres erhielten die Arnold Janssen-Plakette. Nach Abschluss der Verleihung gingen wir in die Aula, wo eine heiße, lecker zubereitete Erbsensuppe von Rögels auf uns wartete, die, wie immer, von unserem exzellenten Küchenpersonal kredenzt wurde. Danke!
Anschließend besuchten die Kinder mit Bernhard Müller die Grotten und die Erwachsenen konnten sich im Museum eine Krippenausstellung aus  der Slowakei ansehen.

Nach der Pilgermesse, in der unser Kirchenchor wieder brillierte, ging es zügig zurück nach Kaldenkirchen und Leuth.

Danken wollen wir allen, die diese Pilgertour durch ihre Anwesenheit und/oder durch Spenden und persönlichen Einsatz unterstützt und möglich gemacht haben.
Natürlich gilt auch unser besonderer Dank den Steyler Missionaren, die uns ihre Räumlichkeiten zur Verfügung gestellt hatten.

Uschi Spitzkowsky

Pilgerbericht zur Trier-Wallfahrt 2012

Trierwallfahrt vom 6. bis zum 10. Oktober 2012

Samstag, der 6. Oktober 2012     
Kaldenkirchen – Esch in der Eifel – Leimbach

Zur Trierwallfahrt 2012 traf sich die Jugendpilgergruppe am Samstag, den 6. Oktober um 6.30 Uhr vor der Pfarrkirche St. Clemens in Kaldenkirchen. Zu diesem Zeitpunkt waren alle vorbereitenden Arbeiten abgeschlossen. Somit konnte die 22. Wallfahrt der Jugendpilgergruppe starten.

Im Mittelpunkt standen zu dieser frühen Stunde unsere erfahrenen Pilger Martin und Thomas. Die beiden feierten an diesem Tag ihren Geburtstag. So wurde natürlich erst einmal von allen Seiten sehr herzlich gratuliert und sich innig umarmt. Pilgerbericht zur Trier-Wallfahrt 2012 weiterlesen

Pilgerbericht zur Trier-Wallfahrt 2011

Erster Tag

Am 22. Oktober des Jahres 2011 nach der Geburt des Herrn starteten wir mit einer Gruppe von achtunddreißig Pilgern unseren Weg zum Grab des Apostels Matthias in Trier. In aller Frühe feierten wir mit einigen Freunden und Verwandten in unserer Heimatgemeinde St. Clemens Kaldenkirchen einen Gottesdienst, der wie auch der weitere Weg unter der Jahreslosung „Neige das Ohr Deines Herzens“ stand. Pilgerbericht zur Trier-Wallfahrt 2011 weiterlesen